Autotest auf 100.000 Kilometer – einen soliden Gebrauchtwagen kaufen

Autotest - Gebrauchtwagen kaufen

Für alle, die einen Gebrauchtwagen kaufen wollen, sind Autotests eine unverzichtbare Quelle, um solide PKWs zu finden und deren Stärken und Schwächen auch auf lange Sicht besser einschätzen zu können. Die AUTO BILD führt regelmässig Dauertests mit einer Laufleistung von 100.000 Kilometern durch und offenbart gnadenlos mögliche Mängel, aber auch zuverlässige, solide Modelle. Hier ein Überblick über den aktuellen Autotest 2018.

Wie zuverlässig sind die Fahrzeugmodelle im Alltag?

Technische Daten und Werbeversprechen der Autohersteller sind eine Sache, welche Figur die Autos dann im strapazierenden Alltag machen eine ganz andere. Für die Autotests einer der grössten deutschsprachigen Automobilzeitungen laufen die Testwagen über einen Zeitraum von eineinhalb bis zwei Jahre unter alltäglichen Bedingungen und Belastungen. Dabei werden alle Pannen, Mängel oder Unregelmässigkeiten genau aufgezeichnet. Der allgemeine Zustand der Autos nach der Testphase wird ebenso beurteilt wie der Verschleiss. Die neueste Rangliste startete bereits im Jahr 2014 und wird ständig aktualisiert, im Folgenden die Ergebnisse Stand Februar 2018.

Überraschend schlecht platziert – die Schlusslichter

Möchte man einen soliden Gebrauchtwagen kaufen, richtet man sich häufig nach dem Hersteller und vertraut auf die bisherigen Erfahrungen mit dem Fabrikat. Leider zeigt sich im Autotest, dass das nicht immer eine gute Idee ist. Denn auf dem 43. und damit letzten Platz der Rangliste landete der Subaru XV 2.0D Exclusive (44 Fehlerpunkte) mit einer ganzen Fülle von Mängeln während 100.000 Kilometern: Defekte am Fahrersitz mit offenen Verkleidungen und Störgeräuschen, Rost an wichtigen Fahrwerkteilen, eine frühzeitig verschlissene Kupplung und zwei angeschmolzene Kolben. Die AUTO BILD vergibt nur eine magere 4- nach dem deutschen Schulnotensystem (1 als beste Note, 6 als die schlechteste). Doch auch der vorletzte Platz mit der gleich schlechten Note dürfte für Staunen sorgen: Der Audi Q3 2.0 TDI Quattro (42 Fehlerpunkte) ging beim Autotest schon nach gut 27.000 Kilometern in den Notlauf mit einer defekten Lambdasonde, bei knapp 52.000 Kilometern machte der Kühler der Abgasrückführung schlapp, die Xenon-Scheinwerfer mussten gewechselt und letztlich sogar das Getriebe getauscht werden. Zum zuverlässigen Gebrauchtwagen kaufen, ist das nicht überzeugend, ebenso wenig wie der BMW 218i Active Tourer (39 Fehlerpunkte) auf dem drittletzten Platz mit einer glatten 4 und neben Rost oder defektem Kurbelwellenlager (seit 2015 wird ein stärkeres Lager verbaut) einem Austauschmotor nach 9 Monaten.

Gebrauchtwagen kaufen mit gutem Gewissen – das Siegertreppchen

Hätte beim dauerhaften Autotest jemand den günstigen Kia Sportage 2.0 CRDi AWD Spirit (4 Fehlerpunkte) mit der Note 1 auf Platz 3 erwartet? Ist aber so, denn auch nach 100.000 Kilometern gab es keine Panne und auch die abschliessende Untersuchung zeigte keinerlei Auffälligkeiten – das ist ein Top-Niveau, das den europäischen Vergleich garantiert nicht scheuen muss. Auf dem zweiten Platz landet der VW Golf Sportsvan 1.4 TSI Highline (2 Fehlerpunkte) der neben dem vorgeschriebenen Service keinerlei Werkstattbesuch benötigte. Für die Fehlerpunkte sorgten lediglich das leicht ruckelnde Direktschaltgetriebe sowie minimale Rostansätze bei der Enduntersuchung. Wer einen Gebrauchtwagen kaufen möchte und Gasantriebe bislang ausser Acht gelassen hat, sollte seine Strategie vielleicht überdenken, denn auf Platz 1 im Autotest landet der Audi A3 Sportback g-tron mit unglaublichen 0 Fehlerpunkten: keine Panne, kein Schaden, kein aussergewöhnlicher Verschleiss bei der Abschlussuntersuchung – nichts.

Weitere interessante Artikel rund um Gebrauchtwagen, Ankauf, Verkauf oder Autotests finden Sie auch hier.

Autotest auf 100.000 Kilometer – einen soliden Gebrauchtwagen kaufen
5 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − fünf =